Header-Bild

Für unsere Demokratie muss man eintreten!

21.05.2018 in Ortsverein

Frühjahrsempfang der SPD-Feuerbach stellt den industriellen Wandel in den Mittelpunkt

 
Frank Sell bei seiner Ansprache beim Frühjahrsempfang der SPD Feuerbach

Beim SPD-Frühjahrsempfang Feuerbachs am vergangenen Montag ging es konkret zur Sache. Ortsvereinsvorsitzender Sven Baumstark begrüßte die mehr als 100 Gäste aus allen gesellschaftlichen Bereichen des Stadtbezirks. Es sollte aber nicht nur bei guten Gesprächen bleiben. Mohammad al Sheikali, Journalist, der aus Syrien fliehen musste, eröffnete die Bilderausstellung „Unsere Heimat Syrien“. Zu oft wird die Geschichte hinter der Geschichte vergessen. Flüchtlinge lassen oftmals Verwandte und Freunde zurück. Bilder geben diesen Schicksalen Ausdruck.

Für jahrzehntelange Mitarbeit und Treue erhielt Christel Schulter anerkennenden Beifall. Sie wurde im Rahmen ihrer 40-jährigen Mitgliedschaft mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß ausgezeichnet. Ehrende Worte fand Altstadtrat und langjähriger Weggefährte Robert Baumstark.

Frank Sell, Betriebsratsvorsitzender bei Bosch in Feuerbach, berichtete in seiner Ansprache von den Herausforderungen, vor denen der Industriestandort steht. Die Produktionsarbeitsplätze machen mittlerweile weniger als ein Viertel der 14000 Beschäftigten am Standort aus. Die befristeten Beschäftigungsverhältnisse haben derart überhandgenommen, dass man von einer konjunkturellen Maßnahme nicht mehr sprechen kann. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hangeln sich von einer Befristung zur anderen.
Der Standort stehe auch im direkten Wettbewerb um Arbeitskosten und Effizienz mit anderen europäischen Standorten. Bosch-Feuerbach brauche eine Perspektive, so Sell. Niemand wisse genau, wie es mit dem Diesel weitergehe. Die Politik müsse endlich Klarheit schaffen.

Andreas Büchner, stellvertretender Vorsitzender der SPD Feuerbach, dankte Sell für den engagierten Vortrag. Die SPD Feuerbach werde sehr genau beobachten, ob die Große Koalition Ernst mache mit der Eindämmung der grundlos befristeten Arbeitsverträge. Man werde die eigene Partei immer wieder an den Koalitionsvertrag erinnern.

 

16.05.2018 in Pressemitteilungen von Ute Vogt MdB

Ute Vogt zum Fall Engin Sanli:

 
Ein Stapel Zeitungen

"Die AfD missachtet unseren Rechtsstaat und schürt mutwillig
Hass auf rechtschaffenen Stuttgarter Anwalt." Die Stuttgarter SPD-Bundestagsabgeordnete fordert die Verantwortlichen in der Stuttgarter AfD auf, sich bei Rechtsanwalt Engin Sanli für die abwertenden Aussagen über ihn auf facebook zu entschuldigen und den diffamierenden Beitrag unverzüglich aus dem Netz zu nehmen.

 

15.05.2018 in Standpunkte von Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Wettbewerb Rosenstein – Was wir wichtig finden

 

Es ist gut, dass unsere Forderungen in den Ausschreibungsunterlagen zum internationalen städtebaulichen Wettbewerb Rosenstein an prominenten Stellen auftauchen:

Wir wollen, dass die Grundstücke in städtischer Hand bleiben oder in Erbpacht vergeben werden um eine soziale Bodenpolitik zu erreichen.

Wir wollen, dass die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in sozial durchmischten Quartieren im Mittelpunkt der Entwicklung des neuen Stadtteils steht.

 

15.05.2018 in Aktuelles von Ute Vogt MdB

Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm für ein Jahr in die USA

 

Der Deutsche Bundestag vergibt wieder Stipendien für ein Auslandsjahr in den USA. Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende könne sich für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für das Austauschjahr 2019/2020 bewerben.

Die Bewerbungsfrist endet am 14. September 2018.

 

14.05.2018 in Woche für Woche von Die SPD im Stuttgarter Rathaus

Die letzte Woche: Im Fernsehen und im Spreewald

 

In seinem heutige Rückblick auf die vergangene Woche berichtet unser Fraktionsvorsitzender Martin Körner unter anderem von dem eskalierenden Skandal um die Korruptionsvorwürfe im n der Internationalen Abteilumg des städtischen Klinikums. Was aus seiner Sicht nicht geht ist, dass die Kleinen strafrechtlich belangt und die Großen einfach so davonkommen. Das gilt auch für aktuelle oder ehemalige Bürgermeister. Außerdem: Die aktuslisierte Kalkulation der Kosten für die Interimsoper setzt neue Maßstäbe in dem schon heute ambitionierten Wettbewerb um die falschesten Kostenprognosen bei großen Infrastrukturbauten.

 

WIR IN FACEBOOK

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

29.05.2018, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr SPD-Senioren laden ein zur Führung 175 Jahre Staatsgalerie
175 Jahre Staatsgalerie: „Das Jubiläum ist Anlass, die wechselvolle Geschichte des Hauses und seiner Sammlun …

05.06.2018, 15:00 Uhr Treffen der SPD-Senioren
Sven Baumstark, der neue Vorsitzende der Feuerbacher SPD, wird sich vorstellen und über die Ziele und Aktivitäten …

06.06.2018, 19:30 Uhr MItgliederversammlung der SPD Feuerbach

18.06.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Bedingungsloses Grundeinkommen – ein Zukunftsmodell?
Einführung „Grundgedanken und Kennzeichen des bedingungslosen Grundeinkommens“ Volkmar Mäckl …

Alle Termine