deab: Entwicklungspolitik fängt zu Hause an

Veröffentlicht am 26.03.2018 in Unterwegs
Zu acht sitzen die Geschäftsführerin, die MitarbeiterInnen der deab und Ute Vogt am Besprechungstisch vor einem Regal voller Leitzordner.
Reger Austausch mit vielen Aspekten beim Gespräch bei der deab

"Nachhaltig leben", dazu bekennen sich auch bei uns in Deutschland immer mehr Menschen. Nicht länger auf Kosten von weniger wohlhabenden Ländern, nicht mehr zu Lasten anderer Menschen, die unter schlechtesten Arbeitsbedingungen für unsere Konsumgüter schuften. Verbraucherinnen und Verbraucher könnten viel bewirken; aber dazu braucht es Aufklärung und Transparenz bei uns vor Ort. Darum geht es "deab", dem Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg, mit Sitz in Stuttgart.

Der Landesverband der entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen in Baden-Württemberg vertritt über 400 Gruppen in der Entwicklungspolitik in Baden-Württemberg. Neben der Vernetzungsarbeit und Koordinierung der vielfältigen und weitverzweigten Gruppierungen, Aktiven und Ehrenamtlichen liegt ein Hauptaugenmerk auf der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Geschäftsführerin Claudia Duppel stellte unter anderem das "Eine-Welt-Promotor*innenprogramm" vor, das mit 8 Regionalpromotor*innen und 11 Fachpromotor*innen sehr gut in Baden-Württemberg anläuft, aber ausgebaut werden sollte.
Gesprächsthemen waren außerdem die nachhaltige Beschaffung in den Kommunen und im öffentlichen Dienst, die Befähigung und Fortbildung der Betreiber von Eine-Welt-Läden, die Einhaltung sauberer Lieferketten unter Einhaltung der Menschenrechte und nicht zuletzt die Forderungen der "agl - bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke" an die Bundespolitik. Da ich seit dieser Legislaturperiode im Bundestag Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bin, nehme ich die heute gewonnenen Eindrücke und mitgegebenen Wünsche und Forderungen mit nach Berlin. Besonders natürlich mit zu den anstehenden Haushaltsberatungen.

Auf dem Foto, v.l.n.r.:
Claudia Duppel, DEAB Geschäftsführerin
Gundula Büker, Projektleiterin SDG Reihe "17 Ziele an 17 Orten in BW"
Birgit Lieber, Fachpromotorin Fairer Handel West-BW
Martin Lang, Fachpromotor Fairer Handel Ost-BW
Ute Vogt
Uta Umpfenbach, Finanzreferentin und Expertin für eine Nachhaltige Beschaffung
Elena Muguruza, Fachpromotorin Fairer Handel Großraum Stuttgart

Für weitere Informationen: https://www.deab.de

 

Homepage Ute Vogt MdB

WIR IN FACEBOOK

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

17.11.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr Kreiskonferenz

Alle Termine